Montag, 3. Oktober 2022

[Rezension] Mit dir hatte ich nicht gerechnet I Katie Cotugno


Autor:in: Katie Cotugno
Titel: Mit dir hatte ich nicht gerechnet
Verlag: lübbe
Ausgabe: Softcover
Seiten: 286
Übersetzt von Angela Koonen
Originaltitel: Birds of California
 
 Buchinfo

Wenn das Glück anklopft, mach auf

Nach ihrem spektakulären Ausstieg aus der Fernsehserie Birds of California hat Fiona St. James ihr Leben endlich im Griff - und das wird sie sich durch nichts und niemanden kaputtmachen lassen. Sie ist also gar nicht erfreut, als auf einmal Sam Fox vor ihr steht. Sam spielte damals ihren älteren Bruder und möchte sie davon überzeugen, bei einem Serienrevival mitzumachen.

Um der alten Zeiten willen stimmt Fiona einem gemeinsamen Lunch zu. Dabei passiert etwas, womit beide nicht gerechnet haben: Sam ist hingerissen von Fionas Wortwitz und ihrer Schlagfertigkeit. Fiona wiederum entdeckt in Sam einen humorvollen und auch nachdenklichen Mann. Es funkt und knistert gewaltig zwischen ihnen. Doch Sam kennt nicht die ganze Geschichte. Was wird passieren, wenn sie ihm die Wahrheit erzählt? (Quelle: Amazon)


Anfang
Am Donnerstag hat der Heidelberg schon wieder einen Papierstau. Fiona steht auf Zehenspitzen über das Gerät gebeugt und windet die Finger in seine mechanischen Eingeweide, als das Glöckchen über der Tür der Druckerei seinen Gruß bimmelt.

Samstag, 3. September 2022

[Rezension] Der Kristallkönig I Ria Radtke






Autorin: Ria Radtke
Titel: Der Kristallkönig
Verlag: Drachenmond Verlag
Ausgabe: eBook
Seiten: 367

Buchinfo
Amsterdam, 1898. Seit dem Verschwinden seiner Mutter ist Kornelian van Leeuwen den Launen seines Vaters ausgeliefert. Als er auf die Antwerpener Diamantenmesse geschickt wird, sieht er seine Chance gekommen, endlich das Vertrauen des kaltherzigen Edelsteinhändlers zu gewinnen: Dazu muss er nur den Dieb aufspüren, der die Kundschaft bestiehlt und das Unternehmen seiner Familie in Verruf bringt. Anstatt sich auf das Leben als Ehefrau vorzubereiten, verbringt Juwelierstochter Beryl ihre Zeit lieber damit, Diamanten aus den Villen gutbetuchter Familien zu stehlen. Die makellosen Steine rufen förmlich nach ihr, bergen allerdings ein grausames Geheimnis. Beryl ist entschlossen, für Gerechtigkeit zu sorgen, bis sie auf Kornelian trifft und einsehen muss, dass ihr Herz andere Pläne hat. Beide ahnen nicht, dass sie im Begriff sind, übernatürliche Kräfte zu entfesseln, die mehr als nur ihr Leben in Gefahr bringen. (Quelle: Amazon)

Anfang

"Vertrau mir."

Jasper holte tief Luft, um sich zu beruhigen. Die Schwefeldämpfe, die aus dem Nebenzimmer in den Kellerflur drangen, brannten in seiner Lunge.


Freitag, 2. September 2022

Leseplan September 2022


So, der August ist vorbei und der September schon da - Zeit für eine Leseplanung.

Vor ein paar Jahren habe ich quasi minutiös geplant, was ich wann lesen möchte. Ich habe mir Bücher rausgesucht, die Seiten zusammengezählt und ausgerechnet, wie viele Seiten ich wann lesen muss, damit ich das alles in einem Monat unter bekomme. Dabei habe ich auch bedacht, dass ich an einem Wochenende natürlich mehr lesen kann (und auch muss), als unter der Woche und ein Feiertag wurde maximal mit Seiten belegt.

Was sich fürchterlich anhört, hat aber erstaunlich gut geklappt! Manchmal habe ich mich so selbst motiviert doch noch ein Kapitel zu lesen (dann waren es für den nächsten Tag weniger Seiten) und ich bin dadurch viel schneller vorangekommen. In letzter Zeit bin ich sehr auf diversen Streaming-Seiten versumpft und habe manchmal wochenlang nicht gelsen 🙈 Im Februar und März beispielsweise habe ich nicht ein einziges Buch beendet. Das soll sich jetzt aber wieder ändern!

Nachdem ich die letzten zwei Jahre wegen meiner Ausbildung zur Erzieherin in die Schule gegangen bin und dadurch deutlich mehr Freizeit hatte, muss ich mir jetzt im Anerkennungsjahr (Vollzeit in einer Kita) meine Lesezeit deutlich besser einteilen.

Damit starte ich diesen Monat wieder und lasse euch an meinen Plänen teilhaben. In meinem Monatsrückblick von September werde ich dann resümieren, ob es geklappt hat und ich es so weiterhin fortsetzen werde.


Donnerstag, 1. September 2022

Monatsrückblick August 2022

 


So, der August ist vorbei, der September ist da und wenn man rausschaut (und fühlt), hält auch langsam aber sicher der Herbst wieder Einzug - auch wenn es noch immer sehr warm ist stellenweise. Aber es wird schon seit einigen Tagen deutlich früher dunkel.

Anders als Snoopy hier, freue ich mich schon sehr auf die Zeit. Endlich wieder Jacken und Pullis anziehen, mit einer Decke auf das Sofa kuscheln und Eintöpfe essen.

 

Nun aber zu den buchigen Nachrichten vom August 😉

 

[Rezension] Der Herzgräber I Jen Williams






Autorin: Jen Williams
Titel: Der Herzgräber
Verlag: Fischer
Ausgabe: eBook
Seiten: 374
Übersetzt von Irene Eisenhut

Buchinfo
Er reißt ihnen das Herz heraus. Er vergräbt es im Wald. Dann pflanzt er Blumen.
Eine junge Frau findet nach dem Suizid ihrer Mutter in deren Nachlass unzählige Briefe eines verurteilten Serienkillers.
 

Als Heather Evans den Nachlass ihrer Mutter ordnet, macht sie eine erstaunliche Entdeckung: Stapelweise findet sie Briefe eines verurteilten Serienkillers. Michael Reave hatte zahlreiche junge Frauen auf bestialische Weise getötet. Seit 20 Jahren verbüßt er nun schon seine Strafe in einem Hochsicherheitsgefängnis.
Doch jetzt ist wieder eine junge Frau getötet worden. Man findet sie in einem ausgehöhlten Baumstumpf. Und dort, wo eigentlich ihr Herz schlagen sollte, stecken Blumen. Genauso hatte es seinerzeit Reave zelebriert.
Als eine zweite Frauenleiche gefunden wird, entschließen sich Heather und Detective Ben Parker zu einem gefährlichen Schritt. Heather soll mit Michael Reave persönlich sprechen, ihm die Fragen stellen, die nur er beantworten kann. Doch die Wahrheit wird für Heather zu einem Wettlauf um ihr Leben. 
(Quelle: Amazon)

Anfang

Früher

Licht fiel durch die geöffnete Tür auf das Gesicht des Jungen, und zum ersten Mal wandte er sich nicht davon ab. Seine Arme und Beine waren zu schwer, das Band um seinen Hals zu eng, zu fest. Und es war ja auch nicht so, dass ihn das Abwenden früher auch nur einmal gerettet hätte.